Montag, 21. November 2011

Kärtner Kasnudel Nachmittag

Samstag Nachmittag habe ich gemeinsam mit meinem Vater in der Küche verbracht.
Wir haben 46 Stück Kärtner Kasnudeln produziert. *hmmmmmm  - lecker

uralt Rezeptbuch und Zutaten
Und weil sie so gut geschmeckt haben, will ich euch das Rezept nicht vorenthalten:

Zutaten Teig:
800g Mehl
4 Eier + 4 Eidotter
12 Esslöffel Wasser

Aus den Zutaten wird der Teig gut abgeknetet, bis er geschmeidig und glatt ist. Er wird auf bemehltem Brett messerrückendick ausgerollt. - das war glücklicherweise Papas Aufgabe

Während Papa also mit dem Teig gekämpft hat, habe ich mich um die Fülle gekümmert.
Zutaten Fülle:
500g trockener, gut ausgedrückter Topfen (Bröseltopfen)
1/8 l Rahm
100g Butter
250g zerdrückte, gekochte Kartoffeln
2 Eier
eine Prise Salz
Gewürze wie Minze, Kerbelkraut oder Petersilie

Da bei meinen Eltern im Garten Bio-Minze in rauen Mengen vorhanden ist, haben wir uns für Minze entschieden (ist das Originalgewürz und schmeckt damit meiner Meinung nach auch am besten).

Dann gings los mit der Kasnudelproduktion:

Teigkreise mit Fülle
Ich habe dann Teigkreise ausgestochen und in der Mitte nußgroße Knöderl der Fülle platziert.
Danach einfach zusammenklappen und den Rand mit den Fingern zwirbeln. Ich hab das von meiner Großmutter gelernt, aber wer das nicht kann, der kann auch eine Teigtaschenpresse nehmen.

hangezwirbelte Kasnudeln
Bei der von mir beschriebenen Zutatenmenge bekommt man (je nach Ausstecher) zwischen 40 und 50 Kasnudeln raus. Also entweder man verköstigt dann eine Großfamilie, oder man kocht die Kasnudeln ca. 8 Minuten und friert sie dann ein. - so hat man länger was davon und sie schmecken dann immer noch super gut :-)

Die meisten Kasnudeln sind also in den Gefrierschrank gewandert, aber einige haben wir natürlich fertig gekocht und mit zerlassener Butter, knusprig gebratenen Speckwürfeln und Schnittlauch sofort genossen.
*schmatz

Original Kärntner Kasnudeln
Wers ganz vegetarisch haben will, der läßt einfach die Speckwürferl weg!

Mir läuft sogar jetzt noch das Wasser im Mund zusammen und ich befürchte, dass die Kasnudeln im Gefrierschrank vor mir nicht sicher sind und ich sie demnächst verspeisen werde!

Kommentare:

  1. Oh! Mein! Gott! .....
    .....sehen die lecker aus!!!
    Das Lecker-Schmecker-Schmackofatz muss ich
    unbedingt mal nachkochen!
    Lieben Dank für´s Rezept.

    Herzliche Grüße
    Nadine

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht ja herrlich aus, ist irre lange her das ich das letzte Mal selbergemachte Kärnter Kasnudeln gegessen habe!
    Muss ich unbedingt probieren! Danke für das Rezept!

    liebe Grüße,
    Ratzfratz

    AntwortenLöschen
  3. Mmmh, wir haben zwar erst kurz vor 8 Uhr, aber da läuft mir das Wasser im Mund zusammen.

    Liebe Grüße

    Birgit

    AntwortenLöschen

Sag einfach was du denkst!

Vielen Dank :-)