Freitag, 4. Dezember 2015

Holpriger Start auf Zypern

Endlich wieder mal ein paar Tage Urlaub und schon sitzen Dagi und ich wieder im Flieger und diesmal ging es nach Zypern. Der Flug nach Larnaka ist pünktlich gestartet und abgesehen davon, dass das einzige Baby an Board genau neben uns Kleinkindverweigerern gesessen ist, war auch alles wunderbar.
pünktlich abgehoben
In Larnaka angekommen, haben wir dann erfolglos unseren Mietwagenverleih gesucht. Laut Buchungsbestätigung von Expedia sollte der Schalter am Flughafen sein, aber das war leider in Realität dann doch nicht so. Nach einer halben Stunde Rumgelaufe und Rumfragerei haben wir dann bei der Flughafeninfo nachgefragt und die nette Dame hat uns dann den Verantwortlichen ausgerufen. Der Herr hat uns dann in ein kleines Auto verfrachtet und ist mit uns 3 km bis zum "Schalter" in einem heruntergekommenen Geschäftsgebäude gefahren. Dort gab es dann noch eine kurze und hitzige Diskussion wegen dem Voucher, aber nach 45 Minuten haben wir dann unseren kleinen Superflitzer übernehmen können. Dank dem Linksverkehr hier auf Zypern sind wir dann doch recht froh, dass unser kleiner Mitsubishi Colt ein Automatikgetriebe hat.
ein Colt für linke Fälle
Mit dem Linksfahren kommen wir bis auf kleine Nachdenkphasen bis jetzt ganz gut zurecht, allerdings kämpfen wir dann doch recht häufig mit Blinker und Scheibenwischerhebel: mit dem rechten Hebel zu Blinken ist irgendwie völlig unlogisch für uns. Also Achtung an alle Zyprioten: wenn wir Abbiegen wollen, dann erkennt man das am panisch wischenden Scheibenwischer!!!

Unser Hotel in Kalavassos haben wir durch instinktives Richtigabbiegen auf Anhieb gefunden. Wir sind ganz begeistert von dem schnuckeligen Libraryhotel und unserem Constantine Kavafis Room. Geführt wird das Hotel als Familienbetrieb und die Hausherrin und Mutter ist Deutsche und daher sprechen auch die beiden Töchter (die den Laden schupfen) fließend Deutsch :-)
Also für alle, die es gerne unkompliziert haben und im Englischen nicht versiert sind, hier ist man als deutschsprachiger Tourist perfekt aufgehoben :-)

Zum Abendessen sind wir dann mit dem Colt nach Limassol geflitzt und haben uns mit einer großartigen zypriotischen Pizza verwöhnt. Neben dem Essen haben wir auch die Reiseroute für den morgigen Tag festgelegt.

Also "kali nichta" und morgen geht's dann los mit Inselerforschen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag einfach was du denkst!

Vielen Dank :-)