Samstag, 26. März 2016

Führung durch die Altstadt bis zum Vasamuseum

Heute haben wir uns, nach einem ausgiebigen Frühstück, den Luxus einer deutschsprachigen geführten Tour gegönnt. Treffpunkt war mitten in der Altstadt beim Nobelmuseum. Luisa hat uns dort freudig erwartet und wir durften mit Freuden feststellen, dass sie aus Deutschland kommt und wir daher keinerlei Sprachbarrieren haben werden.
Nobelmuseum
Nach einem kurzen Stopp beim Königspalast hat sie uns zu einem gut versteckten Highlight von Stockholm geführt: der Junge, der den Mond anschaut.
Es handelt sich dabei um eine winzige Bronzefigur, die von den Einheimischen liebevoll gepflegt und angezogen wird. Wenn man seinen winzigen Kopf berührt, darf man sich etwas wünschen und dieser Wunsch geht garantiert in Erfüllung.
Was wir uns wohl gewünschten haben?
Danach sind wir zur schmalsten Gasse Skandinaviens gegangen. Mit nur 90cm Breite ist es möglich dazwischen zu stehen und beide Hausmauern gleichzeitig zu berühren. Die schmalste Gasse Europas hat übrigens nur 60cm und befindet sich in Prag.
schmalste Gasse Skandinaviens
Nach einer Überfahrt mit der Fähre nach Djurgarden sind wir dann in das berühmte Vasamuseum. Die Vasa ist ein im 17.Jhd gebautes Kriegsschiff, das bereits 20 Minuten nach dem Ablegen bei der Jungferfahrt nach 1300m gesunken ist. Im 20.Jhd wurde sie geborgen und vollständig restauriert.
Die Vasa
Nachdem wir knapp 2 Stunden im Museum verbracht haben, hat uns dann der Hunger gepackt und wir haben glücklicherweise am Strand von Östermalm in einem Imbiss ein Sonnenplätzchen ergattern können. Somit haben wir heute unser Mittagessen im Freien genießen dürfen.
Mittagspause bei strahlendem Sonnenschein
Mit vollem Bauch und aufgefüllten Vitamin D Speichern sind wir dann den langen Weg zurück zur Altstadt geschlendert. Dort haben wir uns dann am Hauptplatz Stortorget in einem kleinen Kaffee unsere nachmittägliche Zimtschnecke einverleibt.
Anschließend bummelten wir durch die Gassen und haben das ein oder andere Souvenir erstanden.
Zurück im Hotel legen wir jetzt die müden Füße hoch und freuen uns auf unseren letzten Tag in Stockholm.

God natt!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Sag einfach was du denkst!

Vielen Dank :-)