Donnerstag, 29. September 2011

Cholesterin - wozu?

Habe diese Woche wiedermal erfahren,dass mein Cholesterinwert trotz Ernährungskontrolle (soweit ich nicht von urmenschliechen Trieben zur Sünde verführt wurde) auf stolzen 272 gelandet ist. Die Ärztin hat mir nun eine Diätaufstellung mitgegeben, an welche ich mich strickt halten soll. Da stehen jetzt lauter so tolle Dinge drauf wie:
  • Alkoholverzicht (ich trinke seit 10 Jahren keinen Alkohol mehr)
  • wenig Süßigkeiten (mir ist Speck grundsätzlich lieber als Schokolade ;-)
  • kein Weißbrot (liefert mir für meine sportlichen Aktivitäten schnell Energie und wird daher 3mal wöchentlich vor dem Sport konsumiert - und aus :-)
  • viel Bewegung und Sport (9mal die Woche Sport  muss da doch ausreichen, oder?)
  • keine fetten Nahrungsmittel (ist Speck ein fettes Nahrungsmittel?? also ich glaub nicht)
  • 400g Obst täglich (mein derzeitiger Konsum beläuft sich auf min.500g täglich)
Wenn man also von meiner ganz persönlichen Situation ausgeht und meinem derzeitigen BMI von 18, dann ist eine Diät wohl nicht das was ich brauche.
Trotzdem drängt sich mir jetzt die große Frage auf, WOZU habe ich überhaupt einen Bluttest gemacht??? Kann ich jetzt ohne schlechtem Gewissen mein Butterbrot essen?
Wird mein Leben jemals wieder so werden wie vor dem Test?

1 Kommentar:

  1. LOOOL! Ich hätte nur eine Frage: Hatte die Ärztin Augen im Kopf? Bei einem BMI von 18 sollte ihr doch klar sein, dass es da was anderes hat als ungesunde Ernährung. Ich würd mir das mal von einem Spezialisten anschauen lassen und/oder selbst cholesteriensenkende Massnahmen (z. B. mit Soja, Grapefruit, etc...) setzen.

    Grüße
    mole

    AntwortenLöschen

Sag einfach was du denkst!

Vielen Dank :-)