Dienstag, 28. Februar 2012

Wieder was geschafft

Seit meinem Urlaub steht mir die Arbeit auf Oberkante Unterlippe. Es gibt momentan keinen Arbeitstag unter 12 Stunden, aber glücklicherweise ist das Ende absehbar. Nur noch bis Ende März, dann ist die stressige Zeit wieder vorbei und ich kann auch mal wieder um 15 Uhr Heim gehen. Derzeit kommt halt leider alles etwas zu kurz - meine Familie, meine sportlichen Aktivitäten, meine Freunde und natürlich auch das Blogschreiben :-(
Einzig das Handarbeiten geht sich Abend noch aus - vor dem Fernseher mit hochgelagerten Füßchen! Da kann ich so richtig abschalten, bevor ich dann ziemlich erledigt ins Bettchen falle.
Mein erster Pullover wurde also auf diese Weise produziert und ich bin gespannt, was ihr dazu sagt:





Die Ärmel und die aufgesetzten Taschen haben ein Karomuster. Hier sieht man das vielleicht ein bisschen besser:

Ich habe mich strickt an die Vorlage gehalten, da ich bei meinem ersten Pullover kein Risiko eingehen wollte - zu groß oder zu klein, zu kurz, zu weit - na da hätte doch einiges schief gehen können ;-)
Das Modell ist von Junghans und ich habe es auch mit der dort angeführten Wolle gestrickt.

Ich freu mich schon, wenn ich meinen Debütantinnenpulli ausführen kann!

Kommentare:

  1. Wow - sieht super aus! Wenn man so etwas geschafft hat, kann man richtig stolz sein! Ich würde auch gern, habe aber bisher die Kurve noch nicht gekriegt zu so etwas großem! Liebe Grüße und halt durch!

    AntwortenLöschen
  2. Glueckwunsch! Der Pulli sieht echt toll aus! Ich hab mich bisher noch nicht ueber Socken hinausgetraut, aber dieses Pullichen wuerde mich auch reizen...
    LG aus dem Winter (ueber Nacht fast 20cm Neuschnee...)
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schick! Stricken kann ich leider gar nicht! Aber auch zum Häkeln komm ich nicht -also egal "gg" Ich wünsch Dir, dass der März ganz schnell vergeht und Du bald den Stress abbauen kannst!
    LG Sandra

    AntwortenLöschen

Sag einfach was du denkst!

Vielen Dank :-)